Geisterfahrer

Erscheinungstermin: 15.10.2019

Mit unkonventionellen Maßnahmen gegen Mafia und Automobilindustrie

Auch im zweiten Krimi von Michael Opoczynski hat die „Gesellschaft für unkonventionelle Maßnahmen“ jede Menge zu tun: In Berlin werden hunderte italienische Restaurants von der apulischen Mafia erpresst. Die Justiz ist machtlos, die Polizei tappt im Dunkeln. Die Gesellschaft beschließt, Recht durchzusetzen, wo die Rechtsprechung versagt. Doch das ist nicht ihr einziger Fall. Parallel nehmen sie die Autoindustrie ins Visier: Hunderttausende Autokäufer wurden mit falschen Emissionsangaben betrogen. Nach dem Dieselskandal warten sie auf eine Entschädigung, doch die Autolobby wähnt sich unantastbar.

- Moderner Robin-Hood-Krimi: Wo Polizei und Staat versagen, sorgt das ungewöhnliche Ermittlerteam für Gerechtigkeit ohne Blutvergießen
- Künstliche Intelligenz außer Kontrolle: Welche Risiken birgt autonomes Fahren?
- Packender Politthriller um organisierte Kriminalität und korrupte Autoindustrie
- Fundierte Insider-Kenntnisse aus der Mafia-Szene in Berlin

Berlin-Krimi über wahre Betrugsfälle

Michael Opoczynski war mehr als zwanzig Jahre lang Leiter und Moderator der ZDF-Sendung WISO. In seinen Krimis verarbeitet er reale Betrugs- und Wirtschaftskriminalfälle. Der Autor nimmt sich Fälle vor, bei denen die Täter – meist Konzerne – relativ unbeschadet davonkommen, während die Opfer – Geschäftsleute, Kunden, Mitarbeiter, Mieter – auf ihrem Schaden sitzen bleiben. Im Kampf David gegen Goliath sorgt Opoczynskis unkonventionelle Einsatztruppe für Waffengleichheit.

Bei der Recherche zu „Geisterfahrer“ nutzte der Autor seine Kontakte in Berlin: „Manchmal melden sich Mitarbeiter aus betroffenen Firmen bei mir, aber auch Szene-Insider. Alle wurden übervorteilt und ausgetrickst oder wollen nun auspacken, jedoch ohne ihre Identität preiszugeben. Deswegen taugen ihre Informationen leider nicht für die journalistische Auswertung – jedoch hervorragend für meine Krimis.“ Packend, unterhaltsam, dabei gesellschaftskritisch und aufrüttelnd – eine Leseempfehlung für alle Krimi-Fans!

Downloads

Cover 72dpi

JPG, 226 kB

Cover 300dpi

JPG, 3.13 MB

Buchdetails

ISBN-13 9783710900655
224 Seiten / 14.5 x 21.0 cm
Benevento
Österreich: 20.00 EUR
Deutschland: 20.00 EUR
Schweiz: 28.90 CHF*
* empfohlener VK-Preis

E-Book Details

ISBN-13 9783710950759
Österreich: 15.99 EUR
Deutschland: 15.99 EUR
Schweiz: 23.00 CHF*
* empfohlener VK-Preis

PRESSESTIMMEN

„Unterhaltsames Krimimärchen um eine nicht ganz legale Vereinigung, die Gutes tut und nicht darüber spricht.”
BR Bayern5 Kulturnachrichten
21/10/2019

Autor

Michael Opoczynski

Michael Opoczynski war mehr als zwanzig Jahre lang Leiter und Moderator der ZDF-Sendung »WISO«. Er ist Autor von mehreren Sachbüchern und Ratgebern, unter anderem »Die Blutsauger der Nation. Wie ein entfesselter Kapitalismus uns ruiniert«. Bei Benevento erschien 2018 »Schmerzensgeld«, der erste Fall für die Gesellschaft für unkonventionelle Maßnahmen.

Geschichten, die einen Machthaber zittern und Menschen lachen und weinen lassen. Chronist der leisen Stimmen und Verfechter der Wahrheit sein. Wehrlosen eine Stimme geben. Kulturen verstehen. Menschen ermutigen. Mit Geschichten die Welt verändern. Das alles und noch viel mehr ist Benevento - ein frischer Wind für alle, die Bücher lieben.

Kontakt

BENEVENTO
Halleiner Landesstraße 24
5061 Elsbethen

Tel.: +43 0662 2240 – 0
Fax: +43 0662 2240 – 28550
E-Mail: info@beneventobooks.com
Internet: www.beneventopublishing.com

Verlagsvorschau